Zentrum für Aesthetik und apparative Kosmetik BeautyStar 
                 moderne Methoden der klassischen und apparativen Kosmetik

Elektrostimmulation

mit Infrarotwärme                                

Die Elektrostimulation mit Infrarotwärme ist ein physikalisches Therapieverfahren, welches auf drei Wirkungsweisen basiert. Die elektrische Stimulation des Gewebes, die Infrarotwärme und die Drainage haben einen äußerst positiven Einfluss auf die zu behandelnde Körperregion. Diese Behandlung führt zu einem verbesserten Stoffwechsel der Zellen sodass der Metabolismus erhöht wird. Die Infrarotwärme dringt in tiefe Gewebeschichten ein und wärmt diese auf, sodass das verflüssigte Fett und die Nebenprodukte der Zellen aus dem Körper ausgeschieden werden können. Das Resultat dieser Behandlung ist die Fettredduktion,  die Straffung des Gewebes und die Verbesserung des Hautbildes.    Die zu erreichenden Ziele und Herausforderungen verschiedener Menschen durch die Elektrostimulation, sind unterschiedlich. Einige möchten Ihre Problemzonen loszuwerden, Flüssigkeiten aus dem Körper herausschleusen, den Körper zu entgiften, Cellulite behandeln oder Muskelmasse aufbauen. Muskelkontraktionen aktivieren Ihr gesamtes Herz-Kreislauf -System, begünstigen den Blutfluss durch die Venen und beschleunigen den Lymphfluss. Zudem wird der Stoffwechsel angeregt sodass der Körper schneller und leichter, von den Stoffwechselabfallprodukten, entgiftet werden kann. Die arbeitenden Muskeln verbrauchen große Mengen an Nährstoffen und dies nicht nur während der Behandlung, sondern auch noch Stunden später. Falls Ihre tägliche Kalorienaufnahme nicht erhöht wird, können Sie nach der Behandlungskur, überschüssige Zentimeter loswerden. Wichtig ist, dass dies nicht auf Kosten des Muskelgewebes geschieht, wie es sich üblicherweise während einer Diät ereignet, sondern durch eine Fettreduktion.

Elektrostimmulation wird in folgenden Fällen wirksam:                                                                                   

-Übergewicht, Cellulite                                                                                                                                             -Straffugung der einzelnen Partien des Körpers (Bauch, Gesäß, Po etc.)                                                       -Wunsch, den Hautzustand und den Gewebetonus zu verbessern                                                                  

Die Behandlungskur beinhaltet

8-12 Sitzungen, obwohl die ersten Ergebnisse schon nach den ersten 4-5 Malen zu sehen sind. Die Behandlungen werden 2 bis 3 Mal wöchentlich durchgeführt und dauern ca 45 min. 

Elektrostimulation sollte nicht in folgenden Fällen durchgeführt werden: 

während der Schwangerschaft;mit implantiertem Schrittmacher; bei Erkrankungen der Venen, einschließlich der Thrombophlebitis; bei dem Vorhandensein von Nierensteinen oder Gallensteinen;Infektionskrankheiten einschließlich Tuberkulose, oder saisonale Virusinfektionen, Fieber und Schüttelfrost ;Überempfindlichkeit gegen elektrische Verfahren;während einer schweren Menstruationsperiode; Krebs jeglicher Lokalisation; Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems; Erkrankungen des Blutsystems.